Landesliga 2017 - Luftpistole (Relegation)

Walsrode. Mit einem Ring Vorsprung gewann der SSV Torador Bierde die Relegation zur Landesliga Nord und steigt in die vierthöchste Klasse in Deutschland auf.

Jan Hendrik Hennies„Das Training im Bundesleistungszentrum Sportschießen hat sich ausgezahlt“, resümierte die Mannschaft nach dem Wettkampf. Zwei Wochen vor dem eigentlichen Wettkampfkampf absolvierten die „Bierder Jungs“ nochmals eine Einheit, um Licht und Umgebung besser einschätzen zu können. Als erster beendete Christian Blanke sein Wettkampfprogramm und blieb aufgrund der 86 und 87 Ringe in der ersten Hälfte unter seinem Saisonschnitt.

Markus Harms, Stefan Kreuzkamp und Bernd Dehnbostel haderten jeweils mit einer Serie, konnten ihre Patzer in der Gesamtsumme durch ausreichend Zehner ausgleichen. Einen überzeugenden Eindruck hinterließ erneut Jan Hendrik Hennies der mit 372 Ringen die tagesbeste Leistung aller Starter abrufen konnte. Das Zittern und hoffen begann nun mit dem Eingreifen des zweiten Starterfeldes. Am Ende reichte das Bierder Ergebnis von 1766 Ringen um mit einem Ring vor Ligakonkurrenten Lüchow und  zwölf Ringen vor Daverden den gemeinsamen Aufstieg in die Landesliga Nord zu erreichen.

 

Ergebnis der Relegation zur Landesliga Nord Luftpistole:

SSV Torardor Bierde: Jan Hendrik Hennies 372, Christian Blanke 352, Bernd Dehnbostel 355, Markus Harms 351, Stefan Kreuzkampf 336

Tabelle:

1.

SSV Torardor Bierder

1766

2.

Sgi Lüchow

1765

3.

SV Daverden

1754

4.

VfF Hannover

1744

5.

SV Achim

1740

6.

SV Rickensdorf II

1733

7.

SSG Sieben Berge

1720

8.

SSG MTV Stöcken

1717

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen